Frankreichs Präsident François Hollande und EZB-Chef Mario Draghi warnen vor weiteren Rückschlägen für die Konjunktur. Bei einem einstündigen Treffen am Montag im Elysée-Palast kamen die beiden nach Angaben eines Hollande-Beraters überein, dass Deflationsrisiken und ein schwaches Wachstum die Wirtschaft der Europäischen Union bedrohen.

Hollande habe Draghi versichert, die zugesagten Strukturreformen umzusetzen und das Haushaltsdefizit zu reduzieren, sagte der Berater. Frankreich hat von der EU-Kommission bereits zwei Mal einen Aufschub beim Schuldenabbau erhalten.

Finanzielle Anreize und Sparpolitik

Der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB) hatte sich vergangene Woche dafür ausgesprochen, in der Wirtschaftspolitik den Schwerpunkt mehr auf finanzielle Anreize als auf Sparpolitik zu legen.

(awp/me/ama)

Anzeige