1. Home
  2. Konjunktur
  3. Hurrikan «Irma» wird nicht ganz so teuer wie «Harvey»

Bilanz
Hurrikan «Irma» wird nicht ganz so teuer wie «Harvey»

Hurrikan «Irma« wird nicht ganz so teuer wie «Harvey»
Irma: Der Sturm hat Schäden in der Karibik und in Florida verursacht. Keystone

Der Hurrikan «Irma» hat Schäden von bis zu 50 Milliarden Dollar verursacht. Der Sturm «Harvey» hatte zuvor aber noch für deutlich mehr Kosten gesorgt.

Hurrikan «Irma» kostet die Versicherungswirtschaft nach Schätzungen der Ratingagentur Fitch zwischen 25 und 50 Milliarden Dollar. Dies dürfte sich jedoch in naher Zukunft nicht auf die Einstufung der Bonität der Versicherer auswirken, teilte Fitch am Montag mit.

Konkurrent Moody's hat die versicherten Schäden durch «Irma» und «Harvey» auf 150 bis 200 Milliarden Dollar beziffert . Hurrikan «Irma» hatte die Karibik heimgesucht, bevor er über den US-Bundesstaat Florida zog. Mehr als 80 Menschen kamen ums Leben, über die Hälfte von ihnen in der Karibik.

(reuters/mbü)

Anzeige