Die schleppende Wirtschaftslage hat in den vergangenen zehn Monaten zu mehr Konkursen geführt. Bei 3639 Unternehmen haben die Behörden ein Verfahren wegen Insolvenz eröffnet. Das sind 8 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Alleine im Oktober stieg die Zahl der Pleiten um 16 Prozent auf 409, wie der Wirtschaftsauskunftsdienst Bisnode D&B am Montag mitteilte. Bereits im September stieg die Zahl der Konkurse deutlich an.

Boom im Tessin

Ausser im Tessin (-9 Prozent) stieg die Zahl der Pleiten von Januar bis Oktober in allen Grossregionen der Schweiz. Besonders heftig war der Anstieg in der Nordwestschweiz (+27 Prozent) und der Zentralschweiz (+15 Prozent).

Umgekehrt wurden auch weniger Firmen gegründet. Die Zahl der neu im Handelsregister eingetragenen Unternehmen ging in den ersten zehn Monaten des Jahres um drei Prozent auf 33'219 zurück.

(sda/ise/ama)