Der neue indische Zentralbankchef Raghuram Rajan hat bereits an seiner ersten Sitzung für eine Überraschung gesorgt: Die Notenbank erhöhte den Leitzins von 7,25 auf 7,50 Prozent, wie sie am Freitag mitteilte. Rajan begründete den Schritt mit Inflationsgefahren. Um die Teuerung auf ein erträglicheres Niveau zu senken, sei ein sofortiger Anstieg des Leitzins um 25 Basispunkte gerechtfertigt, sagte der frühere Chefökonom des Internationalen Währungsfonds. Den letzten Anstieg des Leitzins in der drittgrössten Volkswirtschaft Asiens hatte es im Herbst 2011 gegeben.

Im August war die Rupie um 20 Prozent auf ein Rekordtief eingebrochen. Die Schwäche der indischen Währung verteuert Importe und heizt die Inflation an. Im August legten Indiens Verbraucherpreise um 6,1 Prozent zu, wie Anfang der Woche gemeldet wurde. Das war das grösste Plus seit einem halben Jahr. Vor allem die Preise für Lebensmittel, für die Inder das Gros ihres Einkommens ausgeben, stiegen im Vorjahresvergleich mit 18 Prozent kräftig. «Der Gouverneur sorgt sich ganz klar um die Inflation», sagte der Chefökonom des Kapitalfonds PhillipCapital, Anjali Verma. Experten hatten im Vorfeld der Entscheidung trotz der starken Geldentwertung im Schnitt jedoch nicht mit einer Anhebung des Leitzins gerechnet.

Fed-Entscheid entlastet Rupie

Das grosse Schwellenland Indien gehört zu den Staaten, die am stärksten unter dem im Frühjahr angekündigten Kurswechsel der US-Notenbank Fed leiden. Seit Anfang September hat sich die Lage lediglich leicht entspannt. Auftrieb erhielt die Rupie, nachdem die Federal Reserve am Mittwoch ihre lockere Geldpolitik zur Überraschung vieler Experten in unvermindertem Tempo fortgesetzt hatte.

Anzeige

Ein Teil der wirtschaftlichen Probleme ist jedoch auch hausgemacht: Indien kämpft zudem mit einem Rekorddefizit in der Leistungsbilanz. Weil das Land mehr Waren und Dienstleistungen importiert als exportiert, muss die Lücke durch ausländisches Geld geschlossen werden. Indien gilt deshalb als besonders anfällig für den Abfluss von Kapital. Höhere Zinsen können das Land für Investoren attraktiver machen.

(sda/awp/moh)