Die Kauflaune der Italiener ist angesichts der von Ministerpräsident Matteo Renzi versprochenen Steuersenkungen so gut wie seit über vier Jahren nicht mehr. Das Barometer für das Verbrauchervertrauen kletterte im April überraschend um 3,5 auf 105,4 Punkte, wie das Statistikamt Insee am Montag in Rom mitteilte. Das ist der beste Wert seit Januar 2010, wobei die Konsumenten sowohl ihre Lage als auch die Aussichten positiver bewerteten als zuletzt. Ökonomen hatten hingegen einen Rückgang erwartet.

Matteo hatte nach seiner Amtsübernahme im Februar angekündigt, die Einkommenstreuer zu senken. Zehn Millionen Italiener sollen ab Mai monatlich bis zu 80 Euro mehr im Portemonnaie haben.

(reuters/chb)