Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat Hilfen für die Ukraine in Höhe von 14 bis 18 Milliarden Dollar in Aussicht gestellt. An diese Finanzhilfen seien Bedingungen zur Reform der Wirtschaft des Landes geknüpft, teilte IWF-Missionschef Nikolai Georgiyev in Kiew mit.

Hilfsprogramm über zwei Jahre

Angesichts eines drohenden Staatsbankrotts hatte die Ukraine, die zuletzt am Tropf der russischen Regierung hing, den IWF offiziell um Unterstützung gebeten.

Nun kann die pleitebedrohte Ukraine auf rasche internationale Hilfsgelder zählen. Die vorläufige Einigung des IWF sieht ein Hilfsprogramm über einen Zeitraum von zwei Jahren vor.

(sda/dbe/sim)