1. Home
  2. Konjunktur
  3. Janet Yellen stellt Trumps Wachstumsziel in Frage

Gegenstimme
Janet Yellen stellt Trumps Wachstumsziel in Frage

Janet Yellen: Sie stellt sich den Fragen des US-Senats. Keystone

US-Präsident Donald Trump hat seinen Wählern ein sehr starkes US-Wirtschaftswachstum versprochen. Notenbankchefin Janet Yellen ist skeptisch.

Veröffentlicht am 13.07.2017

Ein US-Wirtschaftswachstum von drei Prozent in den nächsten Jahren ist aus Sicht von Notenbankchefin Janet Yellen nur schwer zu erreichen. «Ich denke, das wäre recht schwierig», sagte Yellen am Donnerstag bei einer Anhörung vor Senatoren in Washington. Zwischen Januar und März war das Bruttoinlandprodukt (BIP) in den USA lediglich mit einer auf das Jahr hochgerechneten Rate von 1,4 Prozent gestiegen. Damit fiel das Wachstum deutlich geringer aus als in der Euro-Zone, die den USA zuletzt stets konjunkturell hinterherhinkte.

Die Fed erwartete zuletzt für das laufende Jahr im Mittel einen BIP-Anstieg von 2,2 Prozent. Die Dollar-Wächter hatten im Juni ihren Leitzins auf 1,0 bis 1,25 Prozent angehoben und angedeutet, dieses Jahr noch nachzulegen, falls dies die Wirtschaftsentwicklung zulässt. US-Präsident Donald Trump hat sich mehrfach äussert optimistisch zu den Wachstumsaussichten geäussert. Mittelfristig halte er ein BIP-Wachstum der USA von vier Prozent und mehr für möglich, sagte er im April dem Sender Fox News.

(reuters/mbü)

Anzeige