Die japanischen Maschinenbauaufträge sind im März deutlich gestiegen. Die Aufträge stiegen im Vergleich zum Vormonat um saisonbereinigt 19,1 Prozent, wie die Regierung in Tokio mitteilte.

Die Maschinenbauaufträge - mit Ausnahme der für Schiffe sowie solcher von Energieerzeugern - beliefen sich im Berichtsmonat auf 936,7 Milliarden Yen (8,2 Milliarden Franken). Die Daten zu den Maschinenbauaufträgen gelten als wichtiger Indikator für die Investitionsbereitschaft japanischer Unternehmen.

(sda/chb)