Trotz der dämpfenden Auswirkung einer erhöhten Verbrauchssteuer hat sich die Stimmung in Japans Grossindustrie überraschend leicht verbessert. Der von der Zentralbank ermittelte Stimmungsindex stieg im September auf plus 13 nach plus 12 drei Monate zuvor, wie aus der vorgelegten Tankan-Quartalsumfrage der Bank von Japan hervorgeht.

Ökonomen hatten einen Rückgang erwartet. Unter den grossen nicht verarbeitenden Unternehmen, die besonders von der Binnennachfrage abhängen, sackte die Stimmung allerdings deutlich auf plus 13 nach plus 19. Ein positiver Index bedeutet, dass die Optimisten in der Mehrheit sind.

(awp/dbe)