Die Arbeitslosenquote in Japan hat im März unverändert bei 3,6 Prozent gelegen. Dies teilte die Regierung in Tokio mit. Die Zahl der als nicht beschäftigt registrierten Menschen sank den 46. Monat in Folge; im Vergleich zum Vorjahresmonat um 340'000 auf 2,46 Millionen.

Arbeitsplätze entstanden vor allem in Bereichen wie dem produzierenden Gewerbe. Gestrichen wurden Stellen unter anderem im Transportsektor.

(awp/chb)