Die japanische Wirtschaft ist im Schlussquartal 2014 geringer gewachsen als gedacht. Wie die Regierung am Montag auf Basis revidierter Daten bekanntgab, wuchs die drittgrösste Volkswirtschaft der Welt um eine hochgerechnete Jahresrate von 1,5 Prozent.

Zunächst hatten die amtlichen Statistiker ein Plus von 2,2 Prozent berechnet. Schon die vorläufigen Wachstumszahlen hatten Ökonomen enttäuscht. Diese hatten eigentlich einen Zuwachs von etwa 3,6 Prozent erwartet.

Rezession vorbei

Wenigstens aber konnte Japan damit die Rezession hinter sich lassen. Zum Vorquartal wuchs die Wirtschaft um 0,4 statt um 0,6 Prozent. Es war das erste Mal seit drei Quartalen, dass sie wieder zulegte.

(sda/dbe)

Anzeige