US-Präsident Barack Obama erhält für seine Wirtschaftspolitik so wenig Zustimmung wie nie zuvor. Nur noch 26 Prozent finden sein Handeln angesichts der kriselnden Wirtschaft gut, wie das Gallup-Institut unter Berufung auf eine Umfrage mitteilte.

Noch Mitte Mai hatte die Zustimmungsrate zur Wirtschaftspolitik von Obama 11 Prozentpunkte höher gelegen. Mit dem Handeln Obamas angesichts des Schuldenstreits zeigten sich sogar nur 24 Prozent der Befragten zufrieden. Bei den Anstrengungen des Präsidenten für neue Arbeitsplätze waren es 29 Prozent.

Deutlich besser bewertet wurde in der Umfrage Obamas Anti-Terror-Kampf, den 53 Prozent der Befragten für gut befanden. Die Zustimmungsrate zur Afghanistan-Politik lag allerdings nur bei 38 Prozent, das sind 15 Prozentpunkte weniger als Mitte Mai. Damals profitierte Obama in Umfragen von der Tötung von El-Kaida-Chef Osama bin Laden Anfang Mai.

Anzeige

In der Gesamtbewertung der Arbeit Obamas zeigten sich 41 Prozent der Bürger zufrieden. Das sind deutlich weniger als die 50 Prozent, die in den USA allgemein als die Schwelle gelten, ab der ein Amtsinhaber mit Blick auf eine mögliche Wiederwahl relativ sicher ist.

(tno/laf/sda)