Der SMI Future notierte kurz nach Handelsstart marginal leichter mit 7660 Zählern.

Der weitere Verlauf dürfte davon abhängen, ob die Konsolidierung nun abgeschlossen sei und Käufe einsetzten, erklärten Händler. «Der Markt hat bereits stark korrigiert», sagte ein Börsianer. Dies könnte durchaus eine günstige Einstiegsgelegenheit sein. Allerdings sei ein Auslöser dafür nicht auszumachen. Die Nachrichtenlage bleibe dünn.

Die Spekulationen um ein baldiges Ende der lockeren Geldpolitik der grossen Zentralbanken hielten an und zeigten sich in einem Anstieg der Renditen langer Staatsanleihen. Ausserdem drängt der volatile Kursverlauf viele Anleger aus dem Markt. «Zahlreiche Marktteilnehmer haben sich mit Stop loss-Limiten gegen unten abgesichert und werden nun laufend ausgestoppt», sagte ein Händler.

Der Anlagenbauer Georg Fischer hat vom Autokonzern Audi einen Auftrag im Umfang von 400 Millionen Franken erhalten. Der Grossauftrag umfasse besonders leichte Federbeinstützen, die in der Karosserie mehrerer neuer Audi-Modelle verbaut würden.

Die Beteiligungsgesellschaft PEH hat den Gewinn im Geschäftsjahr 2012/13 auf 18,8 (Vorjahr 10,6) Millionen Franken gesteigert und will eine um 12,5 Prozent höhere Dividende von 2,25 Franken je Aktie aus der Reserve für Kapitaleinlagen auszahlen.

Anzeige

Verfolgen sie Realtime-Kurse auf Finanzen.ch

(tke/reuters)