Das Barometer der Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich (KOF) hatte im Februar noch 2,18 Punkte angezeigt. Jetzt steht es bei 2,24 Punkten. Das Wirtschaftswachstum im Vergleich zum Vorjahr dürfte daher noch leicht zunehmen, wie es am Mittwoch im Communiqué der KOF hiess.

Positiv entwickeln wird sich gemäss Konjunkturbarometer die ganze Wirtschaft. Im Baugewerbe und bei den Banken, welche separat ausgewiesen werden, erwarten die Experten aber eher stagnierende Wachstumsraten.

Der private Konsum und die Industrie - und dabei insbesondere auch die in die EU exportierenden Unternehmen - bewegten sich durchwegs im positiven Bereich, schreibt die KOF. Von der Exportindustrie geht gemäss den Modellen der ETH-Forscher sogar eine "Aufwärtsdynamik" aus.

(cms/sda)