1. Home
  2. Konjunktur
  3. Konsumentenpreise steigen im März

Teuerung
Konsumentenpreise steigen im März

Konsum: Die Preise sind wieder gestiegen. Keystone

Der Landesindex der Konsumentenpreise ist im März im Vergleich zum Vormonat um 0,3 Prozent auf 100,1 Punkte gestiegen. Die Teuererung beträgt damit innert Jahresfrist fast 1 Prozent.

Veröffentlicht am 08.04.2016

Der Landesindex der Konsumentenpreise (CPI) ist im März 2016 im Vergleich zum Vormonat um 0,3 Prozent auf 100,1 Punkte gestiegen. Innert Jahresfrist betrug die Teuerung damit -0,9 Prozent, teilt das Bundesamt für Statistik (BFS) mit.

Die ausgewiesenen Werte liegen am unteren Ende der Erwartungen: Die Prognosen der von AWP befragten Ökonomen lagen für den Monatswert zwischen +0,2 Prozent bis +0,5 Prozent und für den Jahreswert zwischen -1 Prozent bis -0,7 Prozent.

Ausverkauf bei Kleidern

Der Anstieg des CPI im Berichtsmonat ist laut BFS insbesondere auf das Ende des Ausverkaufs im Bekleidungssektor zurückzuführen; höhere Preise habe man zudem bei Erdölprodukten, Luftverkehr, Pauschalreisen ins Ausland und Hotelübernachtungen gesehen. Rückläufig seien hingegen die Preise für neue Automobile gewesen.

Die Preise der Inlandgüter erhöhten sich im März gegenüber dem Vormonat um 0,1 Prozent, gingen aber im Jahresvergleich noch immer um 0,2 Prozent zurück. Für die Importpreise lag das Plus im Vormonatsvergleich bei 0,8 Prozent, im Jahresvergleich sanken sie um 2,8 Prozent.

Der harmonisierte Verbraucherpreisindex (HVPI), anhand dessen die hiesige Teuerung mit jener in den europäischen Ländern verglichen werden kann, erreichte im März einen Wert von 99,4 Punkten. Dies entspricht einer Veränderungsrate von +0,4 Prozent gegenüber dem Vormonat und von -1 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

(awp/chb)

Anzeige