1. Home
  2. Libyen versucht Investoren anzulocken

Kontrolle
Libyen versucht Investoren anzulocken

Sicherheistkräfte in Libyen: Die Lage ist instabil, das schreckt Investoren ab. (Bild: Keystone)

Das nordafrikanische Land hat eine Finanzmarktaufsicht eingeführt. Der Schritt ist Teil des Bemühens Libyens, mehr Investoren für seine Börse zu interessieren.

Veröffentlicht am 31.12.2013

Libyen hat nun eine Finanzmarktaufsich. Mit dem Schritt sollen mehr Investoren an seine Börse gelockt werden. Der Leiter des Handelsplatzes, Ahmed Karud, sagte der staatlichen Nachrichtenagentur Lana am Montag, die neue Behörde werde neben der Börse auch den Finanzsektor aussßerhalb der Bankenbranche überwachen. Dies werde die Aktienkultur in Libyen stärken, sagte er.

Das nordafrikanische Land versucht Auslandsinvestitionen jenseits des Ölsektors anzulocken. Die schwierige Sicherheitslage nach dem Sturz von Machthaber Muammar Gaddafi 2011 schreckt jedoch viele Anleger ab.

(reuters/se)

Anzeige