Ein Clearing für die chinesische Währung Renminbi ist nun auch in der Schweiz möglich, nachdem die China Construction Bank (CCB) die notwendige Erlaubnis erhalten hat. Die People's Bank of China (PBC) habe die Zürcher Filiale der CCB autorisiert, in der Schweiz als Clearing-Bank für Renminbi zu agieren, teilt die Schweizerische Nationalbank (SNB) am Montag mit.

Mitte Januar 2015 war eine entsprechende Absichtserklärung zur Errichtung eines Renminbi-Clearing in der Schweiz zwischen der SNB und der chinesischen Zentralbank unterzeichnet worden. «Die Etablierung der Zürcher Filiale der CCB als Renminbi-Clearing-Bank ist ein weiterer Meilenstein in den bilateralen Finanzbeziehungen zwischen China und der Schweiz», so die SNB weiter.

Direkthandel ist seit drei Wochen möglich

Die Möglichkeit zum Renminbi-Clearing erleichtere und fördere die Verwendung von Renminbi in grenzüberschreitenden Transaktionen zwischen Unternehmen und Finanzinstituten. Darüber hinaus stärke die Entwicklung eines Renminbi-Marktes die Stellung der Schweiz als Finanzzentrum.

Anzeige

Vor drei Wochen war jüngst der Direkthandel zwischen Renminbi und Schweizer Franken möglich worden, indem die PBC den direkten Handel auf der offiziellen chinesischen Devisenhandelsplattform zugelassen hat.

(awp/mbü/ama)