Die Arbeitslosigkeit in Portugal ist Ende 2014 erstmals seit rund eineinhalb Jahren wieder gestiegen. Die Arbeitslosenquote kletterte zwischen Oktober und Dezember auf 13,5 von 13,1 Prozent im Vorquartal, wie das nationale Statistikamt mitteilte.

Vor einem Jahr hatte die Quote noch bei 15,3 Prozent gelegen. «Der Anstieg im Quartal könnte die Stabilisierung des Jobmarkts auf dem aktuellen Niveau signalisieren, nachdem die Wirtschaft zuletzt an Fahrt verloren hat», sagte Analystin Paula Carvalho von der Banco BPI.

Euro-Rettungsschirm verlassen

Portugal hatte im vergangenen Jahr den Euro-Rettungsschirm verlassen. Die Arbeitslosenquote sank 2014 im Schnitt auf 13,9 Prozent von 16,2 Prozent im Jahr davor.

(reuters/dbe)