Die US-Notenbank erzielte einen Gewinn von 81,7 Mrd. Dollar. Der grösste Teil davon geht an das Finanzministerium: Mit 79,3 Mrd. Dollar überweisen die Notenbanker so viel Geld an die Regierung wie nie zuvor - der bisherige Rekord wurde 2010 erzielt und lag bei 47,4 Mrd. Dollar.

Die US-Notenbank kauft Wertpapiere im Milliardenvolumen an und pumpt damit frisches Geld in die Wirtschaft. Das führt immer wieder zu Kritik in der Politik. Zuletzt sprach sich auch Notenbanker Richard Fisher für einen Ausstieg aus dem Konjunkturprogramm zur Jahresmitte aus.

(laf/sda)