1. Home
  2. Konjunktur
  3. Russen kaufen einen Drittel weniger Autos

Transport
Russen kaufen einen Drittel weniger Autos

Wladimir Putin tankt voll: Der russische Automarkt stottert dennoch. Keystone

Die westlichen Sanktionen und der Ölpreisschock lassen Russen aufs Auto verzichten. Der Automarkt schrumpft dramatisch.

Veröffentlicht am 08.07.2015

Der russische Automarkt dürfte in diesem Jahr noch viel stärker schrumpfen als erwartet. Der Unternehmerverband AEB, der europäische Firmen in Russland vertritt, sagte am Mittwoch einen Absatzeinbruch von 36 Prozent auf 1,55 Millionen Fahrzeuge voraus.

Bislang lag seine Prognose bei einem Minus von 24,5 Prozent. Fürs erste Halbjahr gab AEB einen Rückgang von 36,4 Prozent auf gut 782'000 Autos an.

2014 waren die Auslieferungen nach Jahren rasanten Wachstums erstmals wieder gesunken. Ursachen sind die Schwäche der russischen Wirtschaft, die vom gesunkenen Ölpreis getroffen wurde und die Sanktionen des Westens im Zuge der Ukraine-Krise.

(sda/mbü/ama)

Anzeige