Die Hotels in der als überaus reinlich geltenden Schweiz schaffen es in einer internationalen Sauberkeits-Rangierung nur gerade auf den dritten Platz. Ernster mit dem Reinigen nehmen es die Wirtsleute in der Slowakei und in Bulgarien.

Immerhin liegt die Schweiz bezüglich der verliehenen Sauberkeitspunkte nicht weit hinter den Spitzenreitern zurück, wie das Hotelbuchungsportal hotel.de am Dienstag aufgrund von Gästebewertungen mitteilte. Die Slowakei erreichte 8,75 Punkte, Bulgarien 8,70 und die Schweiz 8,66 Punkte auf einer Zehner-Skala.

Reinliches St. Gallen

In der Schweiz auf den saubersten Laken schlummern und im reinlichsten Badezimmer Toilette machen konnten die Touristen in St. Gallen. Die Stadt kommt auf die Sauberkeitsbewertung von 9,18 Punkten.

Basel lag leicht dahinter und Churs Hoteliers nahmen den dritten Platz ein. Weniger überzeugend waren die Hotels in Biel (7,90 Punkte), Genf (8,24) und Freiburg (8,28). Zürich erhielt 8,49 Punkte.

Anzeige

Schlusslicht Ungarn

Im europäischen Vergleich hält Polen hinter der Schweiz Platz Nummer vier gefolgt von Österreich, Kroatien, Deutschland, Portugal, Tschechien und Rumänien. Am Ende landeten hingegen dagegen skandinavische Länder und beliebte Sommerdestinationen.

So finden sich Dänemark, Norwegen und Schweden auf der Liste der zehn Länder mit den schlechtesten Werten. Grossbritannien, die Niederlande, Belgien, Frankreich, Griechenland, die Türkei und Schlusslicht Ungarn schnitten aus Gästesicht ebenfalls schlecht ab.

Zwei Millionen Bewertungen

Die Studie basiert auf Bewertungen von zwei Millionen Hotelgästen. Wie das Buchungsportal schreibt, erhielten europäische Hotels mit deutlich über 7 Punkten im Allgemeinen aber gute Sauberkeitsnoten.

(sda/ise)