Die Schweiz ist das Land der Superlative in Sachen Geld: Hier konzentrieren sich die grössten Vermögen und gleichzeitig die höchsten Schulden. Das zeigt der heute veröffentlichte Global Wealth Report der Credit Suisse. Demnach verfügt jeder Schweizer im Schnitt über ein Vermögen von rund 567'100 Dollar. Damit liegt man unangefochten an der Weltspitze. Erst mit grossem Abstand folgen Neuseeland (400'800 Dollar) und Australien (364'900 Dollar).

Doch auch auf der Soll-Seite ist die Schweiz Spitze: In keinem anderen der rund 200 untersuchten Länder sammeln mehr Schulden an: Demnach hat jeder Erwachsene in der Schweiz ausstehende Verbindlichkeiten von durchschnittlich 145'000 Dollar angesammelt.

Norwegen mit hohen Vermögen und Schulden

Das Verhältnis von Vermögen zu Schulden liegt damit bei rund 3,9 – damit ist diese Quote im Vergleich mit anderen besonders reichen Ländern allenfalls Mittelmass. In Ländern wie Island, den USA oder Neuseeland sind die Vermögen pro Kopf im Vergleich zu den Schulden deutlich höher als in der Schweiz (siehe Bildergalerie oben). Weiteres Beispiel ist Dänemark, wo einem durchschnittlichen Vermögen von 251'600 Dollar Schulden im Wert von 96'200 Dollar gegenüberstehen.

(moh)