1. Home
  2. Konjunktur
  3. Arbeitslosenzahlen in der Schweiz sinken

Arbeitslosenzahlen in der Schweiz sinken

Die Arbeitslosenzahlen in der Schweiz nehmen ab. (Bild: Keystone)

Das sind gute Nachrichten für den Standort Schweiz: Die Arbeitslosenquote ist im März auf 3,2 Prozent gesunken. Besonders erfreulich ist darüber hinaus, dass auch die Zahl der Jugendarbeitslosen sinkt

Veröffentlicht am 10.04.2012

Die Arbeitslosenquote in der Schweiz ist im März von 3,4 Prozent auf 3,2 Prozent gesunken. Damit waren 126'392 Personen bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben. Gegenüber dem Vorjahresmonat sind das 6,3 Prozent weniger.

Bei den jugendlichen Arbeitslosen (15 bis 24-Jährige) verringerte sich die Zahl seit Februar um 1630 Personen auf 17'450. Damit waren im Vergleich zum Vorjahresmonat 9,7 Prozent weniger Jugendliche ohne Arbeit. Als Stellensuchende waren im März laut Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) 180'912 Personen registriert. Das sind 6403 weniger als im Vormonat und 8,6 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Gleichzeitig verringerte sich die Zahl der offen gemeldeten Stellen um 541 auf 17'862.

Zudem gab das Seco die Zahlen zur Kurzarbeit vom Januar bekannt. 9132 Mitarbeitende in 648 Unternehmen waren davon betroffen. Das sind mehr als zwei Drittel mehr Personen als noch im Dezember. Nach Unternehmen betrachtet entspricht dies einer Zunahme von 114 Betrieben oder 21,3 Prozent.

(muv/chb/sda)

Anzeige