1. Home
  2. Auch das Seco ist weniger optimistisch

Daten
Auch das Seco ist weniger optimistisch

Montagehalle bei Stadler Rail: Die Konjunkturaussichten sind leicht getrübt.   Keystone

Die Experten des Bundes korrigieren ihre Prognosen für die Entwicklung der Schweizer Wirtschaft für 2014 und 2015 leicht nach unten – und folgen damit einem allgemeinen Trend.

Veröffentlicht am 17.06.2014

Die Wirtschaftsexperten des Bundes sind etwas weniger optimistisch für die Wirtschaftsentwicklung der Schweiz als im Frühjahr. Der robusten Konjunkturdynamik im Inland stehe eine immer noch verhaltene Exportentwicklung gegenüber.

Sie rechnen dieses Jahr mit einem Anstieg des Bruttoinlandproduktes (BIP) um 2,0 Prozent. 2015 wird gemäss der am Dienstag veröffentlichten Prognose eine Wachstumsbeschleunigung auf 2,6 Prozent erwartet. Im Vorjahr hatte das BIP 2,0 Prozent zugelegt.

Auch das KOF hatte korrigiert

Im März hatten die beim Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) angesiedelten Ökonomen für 2014 noch ein Plus von 2,2 Prozent veranschlagt und 2,7 Prozent Anstieg im kommenden Jahr.

Erst vergangene Woche hatte auch die Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich, das KOF, die BIP-Prognosen auf 1,8 (2014) respektive 2,0 Prozent (2015) leicht nach unten korrigiert.

(reuters/vst/sim)

Anzeige