Nach einem guten Geschäft im Juli werden die Autohändler optimistischer. Mit 23'333 verkauften Fahrzeugen hat sich der Juli als überraschend guter Monat erwiesen. Die Händler setzten 1335 oder 5,3 Prozent mehr Autos ab als im Vorjahresmonat.

Dies sei das beste Juli-Resultat seit fünf Jahren, teilte der Branchenverband Auto-Schweiz mit. Nach den ersten sieben Monaten beträgt steht unter dem Strich ein Minus von 9,7 Prozent, was ein Grund für den Optimismus in der Branche ist. Auto-Schweiz hatte bisher mit einem Rückgang der Absätze um 10 Prozent gerechnet.

«Es ist bemerkenswert, dass wir in einem sonst eher verkaufsschwachen Monat immerhin um über 5 Prozent zulegen konnten», sagte Auto-Schweiz-Geschäftsführer Andreas Burgener gemäss Communiqué. Über den Berg sie die Branche noch nicht, aber der Kurs stimme und alles deute auf ein erneut gutes Autojahr hin.

Anzeige

(tno/aho/sda)