Im Durchschnitt trank eine Person in der Schweiz 37 Liter Wein, das sind 1,2 Liter weniger als 2010. Der Bierkonsum hingegen nahm von 56,6 auf 57 Liter zu, wie die Eidgenössische Alkoholverwaltung (EAV) am mitteilte. Im Lauf der letzten 100 Jahre hat sich der Alkoholkonsum allerdings halbiert.

Insgesamt trank der Schweizer durchschnittlich 8,5 Liter reinen Alkohol pro Kopf. Damit hat sich der Konsum laut EAV nach drei rückläufigen Jahren stabilisiert.

Allerdings trinken Schweizer nur noch halb so viel wie vor 100 Jahren. 1900 lag der Konsum pro Kopf gemäss Statistik der EAV noch bei 17 Litern reinem Alkohol.

(chb/rcv/sda)