Die Umsätze im Schweizer Detailhandel lagen im vergangenen Jahr nominal 1,1 Prozent tiefer. Um die Preisentwicklung bereinigt haben sie aber um 1,3 Prozent zugelegt, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Montag mitteilte.

Im Januar liegen sie mit einem Plus von real 4,4 Prozent (nominal 1,2 Prozent) gegenüber dem Vorjahresmonat nochmals deutlich höher. Saisonbereinigt nahmen sie gegenüber dem Vormonat real um 1,6 Prozent zu (nominal +2,5 Prozent).

Ohne Treibstoffe wären die Umsätze im Vorjahresvergleich etwas weniger stark, aber dennoch mit 4,2 Prozent gewachsen (nominal 0,9 Prozent). Der Nicht-Nahrungsmittel-Bereich registrierte mit 5,3 Prozent ein stärkeres Plus (nominal 1,5 Prozent) als Nahrungsmittel, Getränke und Tabak (+1,9 Prozent, nominal +0,1 Prozent).

(rcv/aho/sda)