1. Home
  2. Konjunktur
  3. Falsche Greise überfallen Bank in Graubünden

Falsche Greise überfallen Bank in Graubünden

Die rüstigen Greise in Aktion. (Bild: ZVG)

Bankräuber besuchten eine Raiffeisen-Bank in Graubünden. Verkleidet waren sie als Greise.

Veröffentlicht am 27.02.2013

Zwei maskierte Männer haben am Dienstag kurz nach 18 Uhr die Raiffeisenbank von Trimmis GR überfallen. Mit Waffen bedrohten sie die Bankangestellten, behändigten Bargeld und flohen zu Fuss. Die Masken stellten Greisengesichter dar.

Die Polizei schätzt die Männer jedoch auf etwa 40, wie aus einem Communiqué hervorgeht. Einer trug demnach einen schwarz/weiss gestreiften Pullover, einer hatte eine schwarze Umhängetasche bei sich, in die das Geld gesteckt wurde.

Wie viel Geld die falschen Greise erbeuten konnten, ist derzeit noch unklar.

(chb/tke/sda)

Anzeige