Aymo Brunetti, der abtretende Chefökonom des Bundes, schliesst nicht aus, dass die Schweizer Wirtschaft über den Winter in eine Rezession gerät. Einen schweren Einbruch erwarte das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) aber nicht.

Im dritten Quartal 2011 habe es eine konjunkturelle Abschwächung gegeben, sagte Brunetti in einem am Samstag publizierten Interview mit der «Aargauer Zeitung». «Und über den Winter ist es durchaus denkbar, dass wir zwei negative Quartale erleben werden.» Gesamtwirtschaftlich gesehen stehe die Schweiz indes noch gut da.

Deutlich verlangsamtes Wachstum

Einen tiefen Einbruch der Wirtschaftsleistung mit stark steigender Arbeitslosenquote sagten die jetzigen Prognosen nicht voraus, hielt Brunetti fest. Die Schweiz brauche auf dieser Grundlage kein weiteres Konjunkturpaket. Mit der antizyklischen Finanzierung der Arbeitslosenversicherung und der Schuldenbremse gebe es gut ausgebaute automatische Stabilisatoren.

Das Wachstum der Schweizer Wirtschaft hat sich deutlich verlangsamt. Im dritten Quartal legte das Bruttoinlandprodukt (BIP) gegenüber dem Vorquartal noch um 0,2 Prozent zu. Das ist der tiefste Wert seit dem zweiten Quartal 2009, als sich die Wirtschaft in der Rezession befand und das BIP schrumpfte.

Eurozone: Kein Worst-Case-Szenario

Zu den Entwicklungen in der Eurozone sagte Brunetti: «Wir rechnen nicht mit Worst-Case-Szenarien. Das heisst, wir gehen davon aus, dass man für die Eurozone eine Lösung finden wird.» Sollte dies nicht der Fall sein, wäre dies «wirklich eine Katastrophe».

Denn die Finanzinstitute in Europa seien unterkapitalisiert und von der Finanzkrise noch geschwächt. «Staatsbankrotte könnten zu einer massiven Bankenkrise führen. Und das unter schlechteren Voraussetzungen als 2008. Denn die Staatskassen sind leer.»

Wichtig war laut Brunetti der Entscheid der Nationalbank im September, einen Mindestkurs von 1.20 Franken pro Euro festzusetzen. «Auch ich wäre froh, wenn der Frankenkurs bei 1.30 oder höher läge», sagte er. Über die Höhe der Untergrenze müsse aber die Nationalbank entscheiden.

Anzeige

(vst/sda)