Die Produzenten- und Importpreise sind im April gegenüber dem Vormonat um 0,3 Prozent gestiegen. Der vom Bundesamt für Statistik (BFS) berechnete Index erreichte damit den Stand von 101,0 Punkten (Basis Dezember 2010 = 100 Punkte).

Vor allem die erneut höheren Preise für Erdöl und Erdölprodukte führten zu einem Anstieg des Importpreisindexes um 0,6 Prozent, während sich die Produzentenpreise für die im Inland hergestellten Güter im Schnitt um lediglich 0,1 Prozent verteuerten.

Im Jahresvergleich blieb die Teuerung im gesamten Grosshandel laut BFS-Mitteilung vom Freitag mit 0,1 Prozent sehr gering.

(tno/sda)

Anzeige