1. Home
  2. Konjunktur
  3. Jugenarbeitslosigkeit in der Schweiz geht zurück

Zahlen
Jugenarbeitslosigkeit in der Schweiz geht zurück

Wegweiser zur Arbeitslosenkasse in Genf: Arbeitslosigkeit hat sich zuletzt wenig verändert. Keystone

Die Arbeitslosenquote in der Schweiz verharrte im September bei 3,0 Prozent. Einen spürbaren Rückgang gab es dafür bei der Jugendarbeitslosigkeit.

Veröffentlicht am 10.10.2017

Im September haben etwas mehr Menschen wieder Arbeit gefunden. 133'169 Personen waren bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) als Arbeitslose registriert. Das sind 2409 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote verharrte allerdings bei 3,0 Prozent.

Sie liegt damit seit Juni gleich hoch, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft Seco am Dienstag mitteilte. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 9506 Personen oder 6,7 Prozent.

Jugendarbeitslosigkeit geringer

Die Jugendarbeitslosigkeit ging im September gegenüber dem August um 5,6 Prozent zurück. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist der Rückgang mit 11,6 Prozent deutlich grösser.

Bei den 50-Jährigen und älteren verringerte sich die Arbeitslosigkeit indes nur leicht um 0,5 Prozent gegenüber dem August und um 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

(sda/gku)

Anzeige