1. Home
  2. Konjunktur
  3. KOF: Erfreuliche Lage, mittelprächtige Aussichten

KOF: Erfreuliche Lage, mittelprächtige Aussichten

Exportorientierten Branchen werden die Stärke des Frankens mehr und mehr zu spüren bekommen. (Bild: Keystone)

Laut einer Umfrage der Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich (KOF) präsentiert sich die Situation der Schweizer Wirtschaft zum grossen Teil noch immer positiv. Die Aussichten trüben sich wegen des

Veröffentlicht am 05.08.2011

Die Schweizer Wirtschaftslage präsentiert sich nach wie vor mehrheitlich erfreulich. Allerdings drückt der starke Schweizer Franken auf die Ertragslage und verschlechtert die internationale Wettbewerbsposition, so das Fazit einer Umfrage der Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich (KOF) zur Geschäftslage von rund 7'000 Schweizer Unternehmen im Juli.

Die Aussichten für die kommenden sechs Monate seien ebenfalls gut, doch würden sich deutliche Abschwächungssignale zeigen, teilte die KOF mit. Deshalb sei für das zweite Semester 2011 mit einem verlangsamten Wirtschaftswachstum zu rechnen. Insbesondere die exportorientierten Branchen würden die Stärke des Frankens mehr und mehr zu spüren bekommen.

Hauptgründe für die verlangsamte Dynamik im zweiten Halbjahr dürften die nachlassende Weltkonjunktur und der starke Franken sein, welcher die heimischen Firmen schwäche. Die Industrie rechnet gemäss KOF mit einem deutlich abgeflachten Nachfragewachstum, wobei die Unterschiede zwischen binnenorientieren und exportorientierten Firmen sehr gering sei. Sowohl bei den Einkaufs- als auch bei den Verkaufspreisen würden die Industriefirmen vorerst kaum Bewegung nach unten ausmachen.

Die Baufirmen gehen laut KOF von einer Konsolidierung der Nachfrage auf hohem Niveau aus, während Handel, Finanz- und Versicherungssektor sowie Verkehr/Information/Kommunikation und der Sektor für wirtschaftliche und persönliche Dienstleistungen mit einer geringeren Zunahme der Nachfrage rechnen.

Deutliche Absatzeinbussen befürchten lediglich das Gastgewerbe und dort insbesondere die Hotellerie.

(rcv/cms/awp)

Anzeige