Gemäss der jüngsten KOF-Umfrage läuft es bei den Schweizer Unternehmen derzeit weitgehend rund. In vielen Branchen werde die Zahl der Beschäftigten als eher knapp beurteilt. Die Produktion der Industrie expandiere weiterhin kräftig. Dies gelte trotz Frankenstärke insbesondere für die exportorientierten Unternehmen, teilte die KOF am Freitag mit.

Gemäss der Umfrage bei 6800 Unternehmen legten auch das Baugewerbe, der Projektierungssektor, der Grosshandel, Verkehrs-, Informations- und Kommunikationsunternehmen sowie Dienstleister und Banken zu. Leichte Rückgänge gab es bei Detailhandel, Versicherungen und Gastgewerbe. Namentlich die Hotellerie meldete –auch wegen des schneearmen Winters - Einbussen.

Für die kommenden drei Monate erwarten aber alle befragten Wirtschaftsbereiche eine steigende oder zumindest gleichbleibende Nachfrage. Die KOF hatte im März das Wachstum der Schweizer Wirtschaft im laufenden Jahr auf 2,8 Prozent geschätzt, für 2012 lautete die Prognose auf 2,3 Prozent. Die ETH-Experten gehören damit zu den optimistischsten Konjunkturauguren für die Schweiz.

(cms/laf/sda)

 

Anzeige