Die Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich (KOF) hat für ihr Konjunkturbarometer im Mai einen Wert von 2,30 Punkten berechnet. Das ist gleich viel wie im Vormonat, nachdem der Punktestand für April von 2,29 auf 2,30 korrigiert worden ist.

Das Wirtschaftswachstum im Vergleich zum Vorjahr dürfte demnach in den kommenden Monaten weiterhin hohe Werte erreichen.

Positiv entwickelte sich die ganze Wirtschaft. Dabei wiesen aber das Baugewerbe und die Banken, welche das Barometer getrennt ausweist, gegenüber dem Kern-Bruttoinlandprodukt eine etwas deutlichere Dynamik aus.

Das Kern-BIP bildet gut 90 Prozent der gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfung ab. Ihm zugrunde liegen als Messmodule der Schweizer Konsum, die Schweizer Industrie und die Exportdestination EU. Dabei zeigten Schweizer Industrie und Schweizer Konsum eine leichte Abschwächung, die Exportdestination EU legte dagegen zu.

(cms/sda)