Das KOF-Konjunkturbarometer zeigte trotz Eurokrise und unsichererer Lage der Weltwirtschaft im Juni einen Anstieg von 0,36 Punkten gegenüber dem Mai und steht jetzt bei 1,16 Punkten. Wie das KOF am Freitag erläuterte, deutet dies auf ein beschleunigtes Wachstum des Schweizerischen Bruttoinlandprodukts BIP hin.

Das Baugewerbe dürfte demnach weiter zulegen. Unverändert bleibt hingegen die Lage im Kreditgewerbe.

(laf/aho/sda)