Nach den jüngsten Gewinnen und den verhaltenen Auslandsvorgaben dürfte die Schweizer Börse eine Pause einlegen. Die Bank Julius Bär berechnete den SMI vorbörslich um 0,2 Prozent leichter mit 8205 Punkten. Der SMI-Future rutschte zum Handelsbeginn 0,4 Prozent auf 8197 Zähler ab. 

Die unerwartet guten US-Konjunkturdaten vom Vortag schüren Händlern zufolge Befürchtungen, dass die amerikanische Notenbank Fed eher früher als später von ihrer ultra-lockeren Geldpolitik abrücken könnte. Dem dürften sich dann trotz anderslautender Aussagen andere grosse Notenbanken wohl anschliessen, hiess es. Impulse sind dünn gesät.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Erst am Donnerstag werden in den USA wieder Wirtschaftsdaten veröffentlicht. Am ehesten dürften Anpassungen vor dem Monatsultimo für Bewegung bei den Kursen sorgen. Die Schweiz darf sich nach Ansicht von UBS-Präsident Axel Weber in Steuerverhandlungen mit der EU nicht auf den sogenannten automatischen Informationsaustausch von Bankdaten beschränken. Vielmehr müsse parallel dazu auch eine Regelung für den Marktzugang für Banken und bisher unversteuerte Altgelder gefunden werden, sagte Weber in einem Interview der «Finanz und Wirtschaft». 

Novartis wird beim ASCO-Kongress der Krebsmediziner 170 Beiträge vorlegen, darunter zum neuartigen Präparat LDK378, das dereinst gegen eine Form von Lungenkrebs eingesetzt werden soll und von der US-Arzneimittelbehörde FDA als «Therapiedurchbruch» eingestuft wird. 

Schindler hat eine in bis zu 3,6 Millionen Also-Aktien wandelbare Anleihe angekündigt. Angepeilt wird ein Umtauschpreis von 60,24 Franken je Also-Aktie. Der vierjährige Bond soll 218 Millionen Franken Emissionsvolumen und einen Coupon zwischen 0,375 und 0,875 Prozent haben. Bei einem vollständigen Umtausch würde Schindler seine Also-Beteiligung nahezu vollständig abbauen.

(muv/vst/reuters)