Die Schweiz soll nach dem Willen des Bundesrats aus der Atomkraft aussteigen. Betroffen sind die AKW Mühleberg, Gösgen, Solohurn, Leibstadt und die beiden identischen Reaktorblöcke Beznau 1 und 2. Auf unserer Karte sehen Sie, wo die Meiler genau liegen und wie sie aus der Luft aussehen.

Zwar gibt es für den Schweizer Ausstieg laut Bundesrätin und Energieministerin Doris Leuthard "keine Jahreszahl, kein Datum". Hypothetisch nehme der Bundesrat aber eine Lebensdauer der AKW von 50 Jahren an. Das würde bedeuten, dass das letzte Kernkraftwerk 2034 vom Netz ginge.

Durch einen Klick auf die grüne Markierung sehen Sie Name, Betriebsbeginn und Leistung des jeweiligen AKW. Sollten nicht alle Standorte im Bild sein, vergrössern Sie den Kartenausschnitt.

 

(tno/laf/sda)