1. Home
  2. Konjunktur
  3. Stabiler Umsatz für Schweizer Detailhandel

BFS-Daten
Stabiler Umsatz für Schweizer Detailhandel

Minimania-Aktion der Migros: Früh übt sich, wer ein Kunde werden will. (Bild: Keystone)

Detailhändler konnten im Oktober real deutlich mehr verbuchen – nominal waren die Zahlen jedoch sowohl im Vorjahres- wie auch Vormonatsvergleich rückläufig.

Veröffentlicht am 09.12.2013

Die Schweizer Detailhändler haben im Oktober den Umsatz auf Vorjahresniveau gehalten. Nominal ging er um 0,2 Prozent zurück. Real legte er hingegen um 1,2 Prozent zu. Im Vergleich zum Vormonat ergab sich real ein Plus von 0,1 Prozent. Nominal ging der Umsatz um 0,5 Prozent zurück.

Bereinigt um Verkaufs- und Feiertagseffekte verzeichnete der Detailhandel ohne Treibstoffe im Oktober 2013 ein Wachstum des realen Umsatzes von 0,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr (nominal -0,6 Prozent), wie das Bundesamt für Statistik (BFS) mitteilte. Gegenüber dem Vormonat ergab sich ein Rückgang von 0,2 Prozent (nominal -0,7 Prozent).

Der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren verbuchte eine Abnahme der realen Umsätze von 0,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr (nominal +0,3 Prozent), während der Nicht-Nahrungsmittelsektor ein reales Plus von 1,1 Prozent registrierte (nominal -1,1 Prozent). Im Vergleich zum Vormonat resultierte ein Rückgang von 0,1 Prozent (-nominal -0,5 Prozent). Der Nicht-Nahrungsmittelsektor registrierte ein reales Minus von 0,5 Prozent (nominal -0,7 Prozent).

(sda/vst/aho)

Anzeige