Die Schweizer Hotelbetriebe haben im November 2011 insgesamt rund 1,8 Millionen Logiernächte verzeichnet. Dies entspricht gegenüber dem Vorjahresmonat einem Rückgang von 0,2 Prozent oder 3'000 Logiernächten. 

Gemäss den provisorischen Ergebnissen des Bundesamtes für Statistik (BFS) vom Montag verbuchten die inländischen Gäste 835'000 Logiernächte, entsprechend einem Plus von 2 Prozent  (+16'000 Logiernächte). Insgesamt 939'000 Logiernächte gingen auf das Konto der ausländischen Gäste, was einem Rückgang von 2 Prozent (-19'000 Logiernächte) entspricht.

(laf/awp)