Im März waren in der Schweiz etwas weniger Menschen ohne Arbeit als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank auf 3,2 Prozent, wie das Staatssekretariat (SECO) mitteilte.

Noch im Februar verharrte die Quote bei 3,4 Prozent. Im März waren nun etwas weniger Personen bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben (-7008 Arbeitslose). Gegenüber dem Vorjahresmonat erhöhte sich die Arbeitslosigkeit aber um zehn Prozent. Die Arbeitslosenquote hatte im März 2012 insgesamt 2,9 Prozent betragen.

Die Jugendarbeitslosigkeit ging im März um 8,4 Prozent zurück. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind es aber 7,7 Prozent arbeitslose Jugendliche mehr. Die Zahl der offenen Stellen, die bei den RAV gemeldet waren, verringerte sich um 13 auf 16'022 Stellen, wie aus der Mitteilung des SECO weiter hervorgeht.

Anzeige

(muv/aho/sda)