1. Home
  2. Schweizer Arbeitsmarkt stabilisiert sich

Seco-Daten
Schweizer Arbeitsmarkt stabilisiert sich

Spezialisten in der Halbleiter-Produktion: Die Zahl der Arbeitssuchenden in der Schweiz legt zum Vorjahr zu. (Bild: Keystone)

Die Arbeitslosenquote in der Schweiz hat sich im September bei 3,0 Prozent stabilisiert. Im Vergleich zum Vorjahr legt die Zahl der Jobsuchenden fast zweistellig zu.

Veröffentlicht am 08.10.2013

Die Arbeitslosenquote in der Schweiz lag im September wie schon in den beiden Vormonaten bei 3,0 Prozent. Insgesamt waren Ende September 131'072 Menschen bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren eingeschrieben. Das sind 1116 mehr als im August, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) am Montag mitteilte.

Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote noch bei 2,8 Prozent. In absoluten Werten stieg die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum September 2012 um 10'725 Personen. Das entspricht einem ein fast zweistelligen Zuwachs von 8,9 Prozent.

Bei den 15- bis 24-jährigen waren im September 20'137 Personen arbeitslos gemeldet. Das sind 60 Personen weniger als im August. Die Jugendarbeitslosenquote liegt jedoch nach wie vor bei 3,6 Prozent. Einen Anstieg gab es bei den Langzeitarbeitslosen. Im Vergleich zum August registrierte das Seco 100 zusätzliche Personen in dieser Gruppe.

(sda/moh)

Anzeige