Die Schweizer Börse wird aufgrund positiver Vorgaben aus den USA und Fernost fester erwartet. Die Bank Julius Bär berechnete den SMI vorbörslich um 0,2 Prozent höher mit 8050 Punkten. Der SMI Future zog im frühen Handel um 0,3 Prozent auf 8055 Zähler an.

Genährt wurde der Optimismus der Marktteilnehmer von den Aussagen von Dennis Lockhart, dem Präsident der US-Notenbank von Atlanta. Lockhart hatte erklärt, die Daten zur Lage der US-Wirtschaft seien zu durchwachsen, um einen konkreten Plan zur Reduzierung oder gar den Stopp des Fed-Anleihekaufprogramms vorzulegen.

Warten auf den ZEW-Index

Kursbewegende Impulse dürften auch von den Konjunkturdaten der Eurozone ausgehen. Dabei werden die Anleger ihren Blick vor allem auf die Entwicklung der Wirtschaft im zweiten Quartal in Deutschland und Frankreich richten. Aus dem Inland wird der ZEW Index erwartet.

Swiss Life hat im ersten Halbjahr den Gewinn um 29 Prozent auf 472 Millionen Franken gesteigert und damit die Analystenerwartungen übertroffen. Die Prämien nahmen in Lokalwährungen sechs Prozent zu auf 10,4 Milliarden Franken.

Anzeige

Der Laborausrüster Tecan hat im ersten Halbjahr 2013 aufgrund von Währungsabsicherungsmassnahmen einen tieferen Reingewinn von 16,5 (Vorjahr: 17,7) Millionen Franken erzielt. Der Umsatz sank um 0,2 Prozent auf 181,8 Millionen Franken.

Die Mischgruppe Conzzeta hat im ersten Halbjahr 2013 einen um 1,7 Prozent höheren Nettoumsatz von 537,7 Millionen Franken erzielt. Der Konzerngewinn fällt mit 21,6 Millionen Franken um 67,4 Prozent höher aus. Das zweite Halbjahr dürfte ähnlich verlaufen wie im Vorjahr, hiess es.

(chb/aho/reuters)