Positive Vorgaben aus Fernost dürften der Schweizer Börse heute Dienstag Auftrieb verleihen. Die Bank Julius Bär berechnete den SMI vorbörslich um 0,1 Prozent höher mit 7937 Punkten. Der SMI Future notierte kurz nach Handelsstart um 0,3 Prozent fester auf 7954 Punkten.

Im Fokus der Anleger steht eine Reihe von Firmenbilanzen. Swatch legte einmal mehr früher als erwartet die Halbjahreszahlen vor. Der Gewinn stieg um 6,1 Prozent auf 768 Millionen Franken. Der Uhrenkonzern erwartet ein starkes zweites Halbjahr. Der Aktienkurs wird vorbörslich um gut ein Prozent höher gestellt.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Sulzer hat laut Händlern im ersten Halbjahr enttäuschend abgeschnitten. Rein- und Betriebsgewinn lägen unter den Erwartungen. Die Ebit-Marge sank auf 7,8 von 10,0 Prozent. Der Anlagenbauer will sich stärker fokussieren und prüft daher einen Verkauf des Bereichs Metco. Vorbörslich wird die Aktie um acht Prozent tiefer indiziert.

Autoneum steigerte den Umsatz im ersten Halbjahr um 11,5 Prozent auf 1078 Millionen Franken. Der Konzerngewinn kletterte auf 31,3 (12,2) Millionen Franken. Der Autozulieferer erwartet 2013 einen Umsatz über Vorjahr.

Der Spezialchiphersteller Micronas erwirtschaftete im ersten Halbjahr einen um 13,1 Prozent tieferen Umsatz von 75,5 Millionen Franken. Der Gewinn sank auf 4,5 (7,0) Millionen Franken. Die Firma erwartet 2013 einen Umsatz von 150 Millionen Franken mit einer Ebit-Marge im mittleren einstelligen Prozentbereich.

Leonteq verbesserte den Halbjahresgewinn dank anziehender Kundenaktivität um 124 Prozent auf 21,5 Millionen Franken. Der Derivate-Anbieter stellte ein solides Gesamtjahresergebnis in Aussicht.

(tke/aho/reuters)