Die Kurse dürften Händlern zufolge tendenziell eher abrutschen. Die Bank Julius Bär berechnete den SMI vorbörslich um 0,1 Prozent tiefer mit 8293 Punkten. Der SMI-Future gab 0,2 Prozent auf 8287 Zähler nach.

Vor der Veröffentlichung wichtiger US-Konjunkturdaten und der Protokolle des letzten Offenmarktauschusses der amerikanischen Notenbank dürften sich die Anleger zurückhalten. Davon erhoffen sie sich Hinweise darauf, wann die Fed mit der Drosselung ihrer Konjunkturhilfen beginnt.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Die Bethmann Bank und das Bankhaus Merck Finck & Co sind laut «FAZ» die einzigen verbliebenen Bieter für das Privatkundengeschäft der Grossbank Credit Suisse in Deutschland.

Das Brustkrebsmedikament Kadcyla des Pharmakonzerns Roche ist in Europa zugelassen worden, nachdem ein Expertenausschuss der der europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) die Marktfreigabe im September empfohlen hatte. In den USA ist das gegen die aggressive sogenannte HER2-positive Variante der Erkrankung gedachte Mittel bereits seit Februar zugelassen.

Der Stahlproduzent Schmolz+Bickenbach rechnet dieses Jahr bei einem zumindest stabilen Absatz mit sechs bis acht Prozent Umsatzrückgang. Der um Sonderfaktoren bereinigte Betriebsgewinn (Ebitda) soll auf 155 bis 175 Millionen Euro steigen. Im dritten Quartal sank der Nettoverlust im Vergleich zum Vorjahr um 40 Prozent auf 25,6 Millionen Euro.

(reuters/tke)