1. Home
  2. Konjunktur
  3. Schweizer Detailhandel mit weniger Umsatz

Konsum
Schweizer Detailhandel mit weniger Umsatz

Shopping: Die Schweizer kauften im Juli weniger ein. (Bild: Keystone)

Die Umsätze im Detailhandel gingen im Juli leicht zurück. Der Lebensmittelbereich ist davon jedoch nicht betroffen.

Veröffentlicht am 09.09.2013

Der Schweizer Detailhandel hat im Juli gegenüber dem Vorjahr saison- und preisbereinigt um 0,8 Prozent zugelegt, wie das Bundesamt für Statistik mitteilte. Der Nicht-Nahrungsmittelsektor verbuchte ein Plus von real 0,3 Prozent, nominal hingegen gab es einen Rückgang um 1,8 Prozent.

Ohne Treibstoffe betrug der Anstieg innert Jahresfrist 0,6 Prozent. Der Detailhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren verbuchte einen Anstieg von 0,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Verglichen mit dem Juni 2013 zeigten die Detailhandelsumsätze ohne Treibstoffe einen preisbereinigten Rückgang von 0,9 Prozent. Der Lebensmittel-Detailhandel legte um 0,4 Prozent zu. Im Nichtnahrungsmittel-Bereich sank der Umsatz um 1,6 Prozent.

(sda/chb/jev)

Anzeige