Nach den leichten Anstiegen in den beiden Vormonaten sind die Preise in der Schweiz im November wieder etwas gesunken. Billigere Wohnungsmieten und Autos trieben die Preise im Vergleich zum Vormonat Oktober um 0,1 Prozent nach unten.

Im Vergleich zum Vorjahresnovember fielen die Preise gar um 1,4 Prozent, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Freitag in einem Communiqué bekannt gab. Der Landesindex der Konsumentenpreise sank auf 97,7 Punkte.

Günstigeres Gemüse

Neben Autos und Wohnungsmieten wurden auch Hotelübernachtungen und Benzin billiger. Ohne die günstigeren Wohnungsmieten wären die Konsumentenpreise im November unverändert geblieben. Einen Preissturz von einem Fünftel erlebten Tomaten, Auberginen, Peperoni, Gurken und Zucchetti, die als sogenannte Fruchtgemüse in die Statistik eingehen. Grund dafür waren Aktionen und Saisoneffekte, wie das BFS bekannt gab. Die Preise von Fruchtgemüse schwanken traditionell stark.

Ebenfalls billiger wurden Zitrusfrüchte, Wurzelgemüse und Rahm infolge von Aktionen. Auch die Preise für Flugtickets, Damenschuhe und -hosen gaben nach. Beim Schaumwein sorgten Aktionen für einen Preisrutsch (-11,7 Prozent). Die Tankrechnung fiel ebenfalls billiger aus. Benzin ermässigte sich um 1 Prozent, Diesel leicht um 0,3 Prozent.

Heizöl deutlich teurer

Auf der anderen Seite mussten die Konsumenten deutlich mehr für Heizöl (+7,7 Prozent) bezahlen. Etwas teurer wurden auch Pauschalreisen und Wurst. In der Hauptgruppe Hausrat und Haushaltsführung kehrten zahlreiche Aktionspreise wieder auf ihr reguläres Niveau zurück. Betroffen waren insbesondere Möbel, Wasch- und Reinigungsmittel, Zubehör für Haus und Garten sowie Geschirr und Besteck.

Wintersportartikel und -bekleidung erreichten nach dem Ausverkauf zu Jahresbeginn wieder ihr normales Niveau. Kurz vor dem Advent wurden auch Bücher und Broschüren teurer. Mehr bezahlt werden musste für Rind- und Kalbfleisch, frische Fische, Gewürze, Saucen und Konfitüren. Teilweise seien Aktionen des Vormonats zu Ende gegangen, schrieb das BFS.

Anzeige

(sda/mbü/hon)