Nach dem überraschend schwachen Frühjahr senken erste Konjunkturexperten ihre Prognose für die Schweizer Wirtschaft massiv: Die Fachleute von Bak Basel rechnen in diesem Jahr nur noch mit einem Anstieg der Wirtschaftsleistung um 1,4 Prozent. Zuvor hatten sie ähnlich wie viele andere Auguren zwei Prozent veranschlagt. Die Ökonomen der Credit Suisse rechnen ebenfalls nur noch mit 1,4 Prozent. 

«Das zweite Quartal war unerwartet schwach und ist mitausschlaggebend für die deutliche Prognosesenkung», sagte Alexis Körber, Leiter Konjunktur bei Bak Basel. Auch für 2015 ist man pessimistischer: Nun wird statt 2,3 Prozent nur noch mit 1,9 Prozent Plus gerechnet. Die Exporterholung könne den Schwungverlust bei der Binnenkonjunktur nur bedingt kompensieren, schreiben die Ökonomen der Credit Suisse.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Masseneinwanderungsinitiative belastet Konjunktur

Tatsächlich hatte das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) in der vergangenen Woche alle Wirtschaftsexperten überrascht: Im Frühjahrsquartal stagnierte die Schweizer Wirtschaft nur noch. Das hatte so kein Prognostiker auf dem Zettel, Die meisten hatten mit einem Plus von rund einem halben Prozent zum Vorquartal gerechnet.

Allerdings hatten die Warnungen zuletzt zugenommen: «Die makroökonomischen Risiken sind in den letzten Wochen grösser geworden», sagte der Präsident der Schweizerischen Nationalbank, Thomas Jordan, kürzlich in einem Zeitungsinterview. So seien etwa die internationalen Konjunkturdaten vor allem aus Europa und Südamerika schwächer ausgefallen als von der SNB erwartet.

«Super-Zyklus» neigt sich dem Ende zu 

Viele Stimmungsindikatoren entfernten sich in den vergangenen Wochen «deutlich von den hohen Werten zu Jahresbeginn», sagte Bak-Basel-Experte Körber heute. Neben den globalen Unsicherheiten spielte demnach auch die Annahme der Masseneinwanderungsinitiative eine Rolle. 

Die Fachleute der Credit Suisse wähnten die Schweizer Wirtschaft noch im vergangenen Sommer in einem «Super-Zyklus» mit sich selbst verstärkenden Wachstumseffekten. Damit ist es nun vorbei. Die Tendenz der vergangenen Woche zeigt denn auch laut Credit Suisse: Der sogenannte «Super-Zyklus» ist kein Wachstumsgarant mehr.  

Konsens verschiebt sich nach unten

Zwar rechnen weder Credit Suisse noch Bak Basel mit einer Rezession der Schweizer Wirtschaft. Doch die Abkühlung dürfte bis zum kommenden Jahr anhalten. Dann dürfte die Schweizer Wirtschaft nur noch leicht über ihrem Potenzial wachsen, heisst es bei Bak Basel.

Es ist davon auszugehen, dass in den kommenden Tagen immer mehr Experten ebenfalls ihre Prognose für die Schweizer Wirtschaft senken werden. Mehr Aufschluss werden am morgigen Mittwoch die Zürcher Konjunkturexperten der Kof geben, wenn sie ihren neuen Konsens veröffentlichen. Der dürfte für dieses Jahr dann ebenfalls deutlich unter zwei Prozent liegen.