Die von der Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich (KOF) vierteljährlich befragten Konjunkturexperten revidieren ihre Erwartungen für 2015 nach oben. So soll die Schweizer Wirtschaft im laufenden Jahr nicht nur um 0,5 Prozent, sondern 0,7 Prozent wachsen.

Bau wächst stärker als gedacht

Zuversichtlicher zeigen sich die 16 befragten Ökonomen vor allem bei den Bau- und Ausrüstungsinvestitionen. Sie sollen um 0,7 Prozent wachsen, wie die KOF mitteilte. Im März lautete diese Prognose noch auf 0,4 Prozent.

Auch die Erwartungen bezüglich der Exporte korrigierten die Auguren leicht nach oben: Sie rechnen nun mit einer Stagnation. Vor zwei Monaten gingen sie noch von einem Rückgang um 0,2 Prozent aus. Gleich geblieben sind dagegen die Voraussagen für die Arbeitslosenquote (3,5 Prozent) und die Teuerung im laufenden Jahr (-1 Prozent).

Stärkere Erholung im kommenden Jahr

Für das kommende Jahr rechnen die befragten Ökonomen mit einer weiteren Verbesserung. Das Wachstum des Bruttoinlandproduktes (BIP) soll 1,2 Prozent betragen, wobei vor allem der Export für diesen Aufwärtstrend verantwortlich sein soll (+ 2,3 Prozent).

Zum zweiten Mal in diesem Jahr wurden die Experten auch zu ihren längerfristigen Erwartungen befragt. Die Prognostiker rechnen in den nächsten fünf Jahren mit einem durchschnittlich höheren Wachstum des BIP als noch im März (1,7 Prozent anstatt 1,6 Prozent). Bei der Arbeitslosigkeit zeigen sich die Experten dagegen pessimistischer. Der Wert wurde im Vergleich zum März von 3,3 auf 3,4 Prozent angehoben.

Anzeige

(sda/mbü/hon)