Die Inflationsrate in den USA ist im März stärker gestiegen als erwartet. Aufs Jahr gerechnet lag der Auftrieb der Konsumentenpreise im vergangenen Monat bei 1,5 Prozent, wie das Arbeitsministerium in Washington mitteilte. Im Vormonat hatte die Rate noch 1,1 Prozent betragen.

Bei der Kerninflation, die ohne schwankungsanfällige Preise für Lebensmittel und Energie berechnet wird, erhöhte sich die Rate um 1,7 Prozent zum Vorjahr und um 0,2 Prozent zum Vormonat. Die Inflationsrate liegt noch unter einer wichtigen Zielmarke der US-Notenbank Fed, die beim Erreichen der Marke von 2,0 Prozent Zinserhöhungen erwägen will.

(sda/dbe/sim)