Die Furcht vor weiteren westlichen Sanktionen gegen russische Unternehmen hat den Rubel am Freitag auf ein Rekordtief zum Dollar gedrückt. Ein Dollar stieg zur russischen Landeswährung um 1,2 Prozent auf 37,20 Rubel.

Auch Aktienmarkt mit Verlusten

Zum Franken stieg der Dollar von 91,50 Rappen am Morgen auf 91,70 Rappen am frühen Abend. Der Euro notierte kaum verändert bei 1,2060 Franken, nachdem er am Donnerstag kurzzeitig leicht unter 1,2050 notiert hatte; erstmals seit Ende 2012.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Der Westen wirft Russland eine immer unverholenere Unterstützung der Separatisten in der Ukraine mit eigenen Soldaten vor und will mit neuen Sanktionen gegensteuern. Das führte auch am russischen Aktienmarkt zu Verlusten. Der RTS-Index verlor 2,4 Prozent, der Micex-Index gab 1,6 Prozent nach.

(sda/chb)